Kinesiologie

Die Kinesiologie geht zurück auf die griechischen Wörter "kinesis" (Bewegung) und "logos" (Wort, Lehre) und bedeutet soviel wie "Die Lehre der Bewegung". Der Entdecker Dr. George Goodheart beobachtete, dass sich psychische und physische Vorgänge im Menschen auch im Funktionszustand seiner Muskeln spiegeln. Daraufhin entwickelte er ein einfaches Testverfahren: den Muskeltest.

Die Kinesiologie geht davon aus, dass der menschliche Organismus selbst am besten weiß, was ihm gut tut, was ihm hilft, was ihm fehlt oder ihn stört. Über das Testverfahren wird ein schnelles Auffinden von Krankheitsherden, beherdeten Zähnen, Allergien und natürlich auch emotionale Konflikte ermöglicht. Mit Hilfe der Kinesiologie können individuelle Therapien entwickelt und geeignete Medikamente ermittelt werden.
Der Mensch wird im Hinblick auf alle Aspekte seines Wesens als Ganzes betrachtet.

Diese Seiten sind optimiert für den IE Version 7 & Opera Version 9 ab einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel